Versandkostenfrei schon ab 50,00 €

Mehr über EDI THE NOSE

Je nach Halteposition der EDI THE NOSE Gläser verändert sich die Wahrnehmung einer Flüssigkeit in Nase und Gaumen. Die Sinneseindrücke im Gaumen verhalten sich dabei folgendermassen:


 

1. NASE VORNE – DIMENSION ÜBERSICHT
Der Wein trifft auf den vorderen und mittleren Zungenteil. Oberflächliche Eigenschaften wie Aromen und Geschmäcker werden deutlich wahrgenommen. Der Abgang wirkt eher kurz.
2. NASE HINTEN – DIMENSION TIEF
Der Wein wird auf den mittleren und hinteren Zungenteil gespült. Dadurch entfaltet er sein ganzes Potenzial. Grösse, Dichte und Struktur des Weins treten hervor. Gute Weine zeichnen sich durch einen sehr langen Abgang aus.
3. NASE SEITLICH – DIMENSION BALANCE
Der Wein trifft auf den vorderen und seitlichen Teil der Zunge. Seine Ausgewogenheit (Süsse-Säure-Balance) wird deutlich spürbar. Der Wein wirkt säurebetonter, fruchtiger und spritziger.

Bildschirmfoto 2015-01-14 um 15.33.01Bildschirmfoto 2015-01-14 um 15.33.07Bildschirmfoto 2015-01-14 um 15.33.12

 

 

 

 

 

Spüren Sie den Unterschied, indem Sie jeweils 1 dl Wein in ein EDI THE NOSE Glas sowie in ein herkömmliches Weinglas mit ähnlicher Form und Grösse einschenken.

Befolgen Sie nun die Schritte 1 bis 4.
Achten Sie darauf, während des Vergleichs kein Wasser zu trinken und nichts zu essen.

1. Degustieren Sie den Wein in Ihrem herkömmlichen Glas
2. & 3. Probieren Sie unmittelbar danach denselben Wein im EDI THE NOSE Glas, zuerst aus der Position «Nase vorne» und anschliessend aus der Position «Nase hinten».
4. Kehren Sie nun zu Ihrem herkömmlichen Glas zurück und degustieren Sie den Wein erneut. Spüren Sie den markanten Unterschied?


Noch immer nicht genug von den EDI THE NOSE Weingläsern?
Dann lesen Sie sich doch die EDI THE NOSE – Broschüre durch. Die gibts ganz einfach hier zum Download:
deutsch · english · italiano · français

suprcomonlineshop

Erstellt mit
suprS